Ihre Erfahrungen mit Bundesweites Pflegenetzwerk

Das bundesweite Pflegenetzwerk, die kostenlose Pflegeberatung am gebührenfreien Pflegetelefon (0800/611 611 1 – gebührenfrei) sowie die pflegefachliche Unterstützung im Widerspruchsverfahren und Klageverfahren zur Erreichung einer gerechtfertigten Pflegestufe sind nicht einfach ein klassischer Beruf oder eine normale Aufgabe. Viel mehr handelt es sich bei diesen Tätigkeiten um eine Berufung und um eine echte Herausforderung.

Daher freuen wir uns über eine fast unglaubliche Kundenzufriedenheit von rund 98 %! – Das ergeben die vielen positiven Rückmeldungen unserer Kunden (w/m).

Aber wem nützt es etwas, wenn wir darüber niemanden informieren?

Immer wieder werden wir von zufriedenen Menschen gefragt, wie sie uns sozusagen öffentlich loben können. Dies wollten wir bisher nicht, bzw. wir haben es einfach nicht gemacht. Dabei haben uns im Laufe der Zeit so viele nette Karten, so viele tolle Briefe und so viele schöne Anrufe erreicht.

Mit dem nachfolgenden Formular können Sie uns Ihre Meinung über uns und unsere Arbeit hinterlassen und wir werden diese Meinung dann für andere Betroffene veröffentlichen. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Ihre Rezensionen unter Facebook, Google+ oder Twitter.

Formular

Anrede (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Name (Pflichtfeld)

E-Mail

Ort (Pflichtfeld)

Bundesland (Pflichtfeld)

Ihre Erfahrung

Die beste Meinung nützt anderen Menschen nichts, wenn diese Meinung nicht echt und ehrlich wirkt. Deshalb teilen Sie uns nachfolgend bitte mit, welche Ihrer persönlichen Angaben wir zur Veröffentlichung nutzen dürfen. Am Beispiel "Beate Muster" können Sie uns nachfolgend Ihre Entscheidung mitteilen. Bitte berücksichtigen Sie dabei: Um so mehr Sie den anderen Menschen von Ihrem Namen verraten, umso wichtiger und überzeugender wirkt Ihre Meinung.

Datenfreigabe (Pflichtfeld)

Ich bin mit der Veröffentlichung einverstanden (Pflichtfeld)

Sicherheitsfrage

Datenfreigabe

Es gibt genau drei Möglichkeiten, mit welchen Daten wir Ihre Nachricht veröffentlichen:

  1. Den vollständigen Vornamen und den vollständigen Nachnamen.
  2. Den vollständigen Vornamen und den Anfangsbuchstaben vom Nachnamen.
  3. Den Anfangsbuchstaben von Vornamen sowie den Anfangsbuchstaben von Nachnamen.

Dazu immer den Ort und das Bundesland. Die Auswahl treffen Sie selbst und wir halten uns daran. Für die Außenwirkung ist die Nennung des gesamten Namens selbstverständlich am glaubwürdigsten und daher freuen wir uns, wenn Sie sich dazu entscheiden können.

Erfahrungen, Rezensionen, Bewertungen, Meinungen…

Erfahrungen, Rezensionen, Kundenmeinungen

In der heutigen Zeit haben sich verschiedene Begriffe für die Meinungen anderer Kunden…oder wie es in unserem Fall richtig heißt Klienten oder Mandanten… etabliert.

Die einen nennen es einfach Kundenmeinungen, andere bezeichnen es als Erfahrungen, wieder woanders ist es als Rezension oder Bewertung bekannt.

Wie Sie es auch immer nennen oder kennengelernt haben. Es soll anderen Menschen helfen zu finden, was sie suchen ohne dabei „auf die Nase zu fallen“.

Die Pflegesachverständigen im bundesweiten Pflegenetzwerk unterstützen Pflegebedürftige seit 1998 pflegefachlich in deren Widerspruchs- und Klageverfahren. Selbstverständlich veröffentlicht nur eine sehr kleine Minderheit unserer Klienten, ihre Erfahrung mit uns. Das respektieren wir selbstverständlich!

Da wir alle aber mit Herz- und Seele dieser tollen Arbeit nachgehen, freuen wir uns über jede einzelne Rückmeldung, als wäre es die erste Rezension überhaupt.

Kundenmeinungen (Erfahrungen) 2016

(02.11.2016)
Liebe Mitarbeiter des Bundesweiten Pflegenetzwerkes!
Meiner Frau wurde im Rahmen einer Nachbegutachtung durch den MDK von der Pflegestufe 2 ( seit über 5 Jahren ) in die Pflegestufe 1 zurückgestuft.

Im Rahmen des Widerspruchsverfahrens formulierten Sie professionell und schnell die Gründe für den Widerspruch. Der Widerspruch war erfolgreich! Meine Frau erhält weiterhin die Pflegestufe II.

Positiv für uns war auch, dass Sie vorher geprüft haben, ob ein Widerspruch sinnvoll ist und dass bei einem erfolglosen Widerspruch kein Honorar fällig wird. Dies sind faire Vertragsbedingungen, die in unserer Zeit nicht so oft vorkommen. Nochmals vielen Dank für die freundliche und gute Beratung.

Meine Frau und ich wünschen dem Bundesweiten Pflegenetzwerk weiterhin viel Erfolg in seiner Tätigkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. G.

Herr Dr. G., Schwerin
(18.10.2016)
Im April 2014 hatte mein Mann einen Fahradunfall, durch seine Verletzungen die er erlitten hat, wurde ihm Pflegestufe 1 bewilligt. Obwohl seit dem Unfall die Einschränkungen weiter zunahmen, wurde eine Verlängerung abgelehnt. Da wir durch den Kamf gegen die Windmühlen, Krankenkasse und Versorgungsamt, schon völlig zermürbt waren, wollten wir es dabei belassen.

Während meiner Recherche im Internet bin ich auf das Pflegenetzwerk gestoßen. Das war unser großes Glück. Nachdem ich mich gründlich informiert, diverse Erfahrungsberichte gelesen hatte, entschlossen wir uns den Kontakt zum Pflegenetzwerk zu suchen.

Schon beim ersten Telefonat hatte ich das Gefühl die richtige Entscheidung für uns getroffen zu haben. Es war das erste Mal seit dem Unfall das wir an die Hand genommen wurden und uns eine unendliche Last von den Schultern genommen wurde.

Ohne die Hilfe des Pflegenetzwerk wäre ein Einspruch von uns wegen mangelnder Sach-´und Fachkenntnis aussichtslos gewesen.

Heute bekamen wir den Bescheid das die Pflegestufe weiter bewilligt worden ist. Das dieses so ist , ist nur der Hilfe des Pflegenetzwerk zu verdanken.

Wir können Das Team des Pflegenetzwerk ohne Bedenken weiter empfehlen.
Ein Glück für jeden der Sie im Internet findet, danke das es Sie gibt.

Dorothee E., Würselen
(30.10.2016)
Ich möchte mich bei dem gesamten Taem des Pflegenetzwerkes bedanken.Insbesondere bei der Widerspruchsbegründung hat mir das „Bundesweite Pflegenetzwerk“ sehr geholfen. So konnte ich trotz Ableben meiner Mutter noch rückwirkend die Pflegestufe I erhalten.

Die Krankenkassen (Pflegekasse) sind nicht wirklich gewillt, den Hilfesuchenden zu unterstützen. Sie setzen die Angehörigen eines Pflegenden mit unnützen Gutachten von vorgegebenen Pflege-Minuten unter Druck. Kein Mensch kann nach Minuten gepflegt werden und schon gar nicht ein körperlich beeinträchtigter und alleinlebender Mensch mit 84 Jahren.

Angelika Krösche, Hamburg
(01.11.2016)
Dank eurer hervorragenden Ünterstützung,kann unser Vater ( 87 Jahre alt,45 Jahre auf den Bau tätig) nach 2 maliger Ablehnung,die Pflegestufe1 für seine Pflege in Anspruch nehmen.Viele Dank dafür.

Wichtig!!!!
Ich kann allen,die eine Pflegestufe beantragen wollen sagen,nehmt euch professionelle Unterstüzung des Bundesweiten Pflegnetzwerkes.

Gabriele K., Berlin
(06.07.2016)
Auch noch einmal an dieser Stelle unseren herzlichen Dank: Das gesamte Team und ganz besonders unser persönlicher Sachbearbeiter haben großartige Arbeit geleistet. Nach zweimaliger Ablehnung hat unsere Mutter nun Pflegestufe 1!
Frau V. S., Völklingen
(09.09.2016)
ich habe nach einen schweren verkehrsunfall, es folgten OP’s, allein versucht eine pflegestufe zu erhalten.

es folgten 3 termine mit einen mitarbeiter der MDK, es folgten 3 ablehungen mit großen differenzen der pflegzeit, von 18-38 minuten.

danach habe ich mich an das bundesweite pflegenetzwerk gewand und jetzt lief alles im widerspruchsverfahren, dank der kompetenz der mitarbeiter wie am schnürchen

recht vielen dank ohne sie hätte ich es nicht geschafft

Klaus-Peter Graneist, Schwedt
(11.09.2016)
An das Team vom Pflegenetzwerk unseren herzlichsten Dank für das Gefühl nicht “ Einer unter Vielen “ zu sein. – Nun haben wir endlich die, zunächst wieder “ aberkannte “ , Pflegestufe 1 für unseren Vater zurück.

So ist sein Verbleib in der Demenz- Wohngruppe gewährleistet. – Sehr gerne empfehlen wir Sie weiter…für Kompetenz, Geduld, Freundlichkeit und letztlich Erfolg. – Ohne Sie hätten wir uns dem Gutachten des MDK hingegeben und würden an Gerechtigkeit zweifeln.

Im Namen der ganzen Familie

Heike S., Holzwickede
(10.06.2016)
Ein großes Lob für diese professionelle Arbeit. Durch Ihren engagierten Einsatz haben wir endlich die Pflegestufe 1 für meine Mutter erreicht. Ihre stets freundliche und ermutigende Beratung war dabei auch emotional eine große Unterstützung. Vielen herzlichen Dank dafür, wir werden Sie gerne weiterempfehlen.
Martina Dominiczak, Bremen
(23.06.2016)
Ich bin total begeistert, Nur mir Ihrer Hilfe und Unterstützung und Erfahrung haben wir die Pflegestufe 2 für meine Mama erhalten. Ich möchte mich nochmal auf das herzlichste bedanken.

Tolle Arbeit und einen tollen Widerspruch haben Sie geschrieben der hat gesessen bei der Pflegekasse…. Ich kann Sie nur jedem weiterempfehlen und hoffe das noch sehr viele Betroffene sich von Ihnen unterstützen lassen… Weiter so…

Frau S. M., Neuburg
(03.07.2016)
Absolut großartige und professionelle Unterstützung. Schnelle und kompetente Hilfe und Kommunikation, ohne dabei das Zwischenmenschliche zu vernachlässigen. Echt klasse! Ohne das Team hätten wir uns mit Sicherheit früher „geschlagen gegeben“ und viele wichtige Informationen einfach nicht gehabt (von entgangenen Ansprüchen ganz zu schweigen).
Wirklich tolle Arbeit von einem total netten und hilfsbereiten Team, herzlichen Dank für alles! Machen Sie weiter so!
Manuel T., Ahrensburg
(20.02.2016)
Die Pflegestufe II meiner 92jährigen Mutter wurde abgelehnt. Ich habe das Gutachten der Pflegekasse dem Bundesweiten Pflegenetzwerk eingeschickt und nach Rücksprache mit mir hat das Bundesweite Pflegenetzwerk ein hervorragendes Widerspruchsgutachten verfasst, das ich niemals hätte alleine schreiben können.

Der 2. Gutachter der Pflegekasse hat nach erneuter Begutachtung, die aber wesentlich schneller verlief als die erste, sich sofort einsichtig und kooperativ gezeigt.

Ich kann das Bundesweite Pflegenetzwerk nur weiterempfehlen. Sie haben mich sehr kompetent, freundlich und schnell beraten.

Annette Winhard, Recklinghausen
(29.03.2016)
Möchte mich für meine Mutter für die schnelle und unbürokratische Hilfe bei der Durchsetzung der Pflegestufe 1 bestens bedanken.

Mit bestem Gruß
E. K.

Herr E. M., Emmerting
(27.05.2016)
Vielen herzlichen Dank für Ihre kompetente Unterstützung. Dank Ihrer Widerspruchsbegründung hat die Eingruppierung in die Pflegestufe I geklappt.

Alles Gute für Ihre weitere Tätigkeit und Liebe grüße nach Hamburg.

Frau G.H., Wesel