Gegenüberstellung der Leistungen 2014 und 2015

Jetzt informieren

Die neuen Leistungen ab 2015

Seit dem 01. Januar 2015 haben sich die Leistungen der Pflegekassen geändert.
Sie finden bei uns eine ausführliche Gegenüberstellung der Pflegeleistungen in den jeweiligen Pflegestufen.
Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Die Bezeichnung „Unabhängige Pflegeberatung“ ist eigentlich fast schon paradox, also scheinbar widersinnig. Denn welche Organisation könnte sich leisten eine unabhängige Pflegeberatung zu finanzieren?

Im Normalfall wird der Betreiber einer „unabhängigen“ Pflegeberatung von Kranken- und Pflegekassen finanziert und ist somit, per Definition, nicht mehr als unabhängige Pflegeberatung zu bezeichnen.

In anderen Fällen wird eine unabhängige Pflegeberatung durch Träger von Pflegediensten, Pflegeheimen oder sonstigen Institutionen angeboten. Das ist dann insofern als unabhängige Pflegeberatung zu bezeichnen, weil (hoffentlich) keine Fördermittel der Kassenverbände zum Einsatz kommen. Aber selbstverständlich sollen die Aufwendungen durch neue Patienten / Bewohner wieder eingespielt werden.

Wir sind eine unabhängige Pflegeberatung, weil wir keine Fördermittel erhalten und keine eigenen Interessen vertreten, wie z. B. Kundenakquise für einen Pflegedienst oder ein Pflegeheim.

Unabhängige Pflegeberatung durch Pflegeberaterin am bundesweiten Pflegetelefon
Rückruf vereinbaren

Eine Pflegestufe die wir nicht erreichen ist nicht gerechtfertigt

Unabhängige Pflegeberatung

Unabhängige und ehrliche Pflegeberatung durch Experten.

Abhängige Strukturen

Pflegestützpunkte werden durch die Pflegekassen finanziert.
Mehr erfahren

Widerspruchsverfahren

Es muss ein neuer Gutachter (w/m) prüfen, die Pflegekasse nimmt sie ernst!

Neuantrag

Ein Neuantrag ist keine Option! Warum sollte der gleiche Gutachter (w/m) zu einem anderen Ergebnis kommen?
Mehr erfahren

Pflegetagebuch

Das Führen eines Pflegetagebuchs macht (leider) keinen Sinn!

Steuertagebuch

Das Führen eines Steuertagebuchs hätte ungefähr den gleichen Sinn!
Mehr erfahren

Der Widerspruch gehört in professionelle Hände

Die Erstellung einer Widerspruchsbegründung sollte durch einen erfahrenen Pflegesachverständigen (w/m) durchgeführt werden. Durch einen Widerspruch zur gerechtfertigten Pflegestufe zu gelangen ist weder eine Arbeit für Juristen, noch etwas für Privatpersonen!

Die folgenden Balken zeigen die tatsächlichen Zahlen der veröffentlichten Statistiken aus dem Jahr 2012 vom MDS.

Erfolgsquoten Widerspruchsverfahren durch:

Privatpersonen 10%
Gesamt 35%
Bundesweites Pflegenetzwerk 90%
Bundesweites Pflegenetzwerk bei Facebook

Facebook

Begleiten Sie uns und erfahren Sie es als Erstes!

Jetzt Fan werden >

Google+

Kommen Sie in unsere Kreise!

Herzlich Willkommen bei Google+>

Bundesweite Pflegeberatung bei Twitter

Twitter

Twittern Sie mit uns um die Wette!

Folgen Sie uns>

Bundesweite Pflegeberatung…?

Die Ausgangslage

Viel zu überraschend werden Menschen mit der Pflegebedürftigkeit ihrer Angehörigen konfrontiert. Diese Situation überfordert einen Großteil der Betroffenen. Vor allem der Einstufungsprozess in eine der drei Pflegestufen ist aufwendig und als Laie sehr belastbar. Sehr oft kommt es leider vor, dass die Gutachterinnen und Gutachter vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) vorgenommene Einstufung, sich nicht mit dem tatsächlichen Hilfebedarf des Pflegebedürftigen decken. Mehr als 70 Prozent der Pflegegutachten und daraus resultierende Bescheide sind pflegefachlich falsch und damit anzufechten.

Schon verloren?

Auf gar keinen Fall! Denn Betroffene können in derartigen Situationen Widerspruch gegen die, nicht gerechtfertigte Einstufung oder Ablehnung der Pflegestufe, einlegen. Doch die Erfolgsquote dieser Widersprüche ist sehr gering. Lediglich rund 34% der Einwände haben Erfolg und damit eine Einstufung in die gesetzlich zustehende Pflegestufe zur Folge. Bereinigt man diese Statistik um die professionellen Widerspruchsbegründungen ergeben sich, bei rein privat formuleirten Widersprüchen, kaum mehr Chancen als vielleicht knapp 10%.

Der Lichtblick

Es gibt eine Institution, die den Kampf gegen den MDK und die damit verbundenen „falschen“ Einstufungen angeht. Die Pflegesachverständigen (w/m) des bundesweiten Pflegenetzwerks stehen den Pflegebedürftigen und deren pflegenden Angehörigen bei dem Verfassen und Einlegen vom erfolgreichen Widerspruch zur Pflegestufe tatkräftig zur Seite. Die professionelle und fachkompetente Herangehensweise der Pflegesachverständigen (w/m) bei Einsprüchen hat großen Erfolg: Über 90% der eingereichten Widersprüche sind erfolgreich. Führt der Widerspruch zu einem Misserfolg, fallen für den Kunden keine Kosten an.

Kundenmeinungen

(01.11.2013)
wir hätten die Kosten für das Pflegeheim für unsere demente Mutter nicht übernehmen können. Ohne ihren Widerspruch hätte sie niemals eine Pflegestufe erhalten – danke dafür.
Sabine B., Ostfildern
(04.11.2013)
vielen Dank für Ihre Unterstützung. Unser Einspruch war Erfolgreich, so dass meiner Mutter jetzt die Pflegestufe 2 zuerkannt wurde.
Ronald K., Gießen
(06.11.2013)
Hallo Herr Kröning, Ihr gesamtes Team leistet schnelle und effektive Arbeit! Ohne sie wären wir auf den Kosten für die Kurzzeitpflege sitzen geblieben, weil unser Widerspruch kein Erfolg hatte und sie das geändert haben.
Peter S., Neu-Ulm
(12.11.2013)
Ich war schon so weit, dass ich nicht mehr konnte und wollte. Erst die tolle und freundliche Beratung durch sie hat mir Mut gemacht. Und schliesslich haben wir für meinen Mann die Pflegestufe 3 durch ihren tollen Widerspruch erreicht. Danke, danke danke!
Christine J., Itzehoe
(14.11.2013)
Die Pflege meiner lieben Ehefrau ist für mich bereits Belastung genug. Nach der dritten Ablehnung innerhalb von 2 Jahren habe ich mir endlich professionelle Hilfe geholt. Danke an das gesamte Team!
Herbert M., Zwickau
(17.11.2013)
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen! Sie haben uns geholfen, für unser Pflegekind die Pflegestufe 1 zu bekommen. Danke für den Widerspruch und die super tolle Beratung.
Frau S. Sch., Koblenz
(18.11.2013)
Ich bin bereits 3 mal abgelehnt worden. Ich hatte Pflegestufe 1 beantragt, bin selbst in Widerspruch gegangen und später begründet. Trotz 100% Schwerbehindert wurde Widerspruch abgelehnt. Ihre Pflegesachverständigen haben das Ruder im Widerspruchsausschuss herum gerissen. Jetzt habe ich endlich die Pflegestufe 1 und bin glücklich sie gefunden zu haben – danke!
Hartmut S., Grömitz
(25.11.2013)
Nochmal vielen Dank für Ihre Unterstützung. Unsere Widersprüche waren endlich erfolgreich. Dank ihrer Hilfe ist die Pflegestufe 1 durch. Wir fühlten uns gut aufgehoben und man stand uns immer mit Rat und Tat zur Seite.
Martina D., Berlin
(10.12.2013)
Vielen Dank für Ihre professionelle Beratung und Unterstützung. Unser Einspruch war erfolgreich, so dass meinem Vater jetzt die Pflegestufe 2 zuerkannt wurde. Toll, dass es Sie gibt, weiter so!
Martina K., Doberlug-Kirchhain
(13.12.2013)
Vielen Herzlichen Dank für die tolle Beratung und Unterstützung. Haben doch ganz unerwartet die Pflegestufe 1 für unsere Tochter erhalten. Kann nur jeden empfehlen sich professionelle Hilfe bei Ihnen zu suchen, denn als „Laie“ kennt man seine Rechte nicht wirklich, da ist es toll jemand an der Seite zu haben die für und nicht gegen einen arbeiten!
Liebes Team macht weiter so !
Yvonne S., Weiden
(05.01.2014)
Dank Ihrer schnellen, kompetenten und professionellen Unterstützung und Beratung haben wir die Pflegestufe 1 für meine Mutti erhalten. Wir empfehlen Sie gern weiter. Vielen Dank!
Frau D. F., Hohenwarthe
(19.03.2014)
Ich möchte mich ganz herzlich für die kompetente Unterstützung bei Ihnen bedanken. Ohne ihre fundierte fachliche Widerspruchsbegründung hätte mein Widerspruch zur PS 3 kein Erfolg gehabt. Ebenso lobenswert ist die tolle Beratung, welche mir sehr geholfen hat.
Frau S. Sch., Dessau
(11.04.2014)
Liebes Team vom Bundesweiten Pflegenetzwerk, vielen Dank für Ihre kompetente und liebevolle Beratung. Es ist ein Segen, dass es Menschen wie Sie gibt, denn es wäre mir alleine nicht möglich gewesen, diese komplizierten Widersprüche so zu formulieren, dass sie, wie im Fall meiner Eltern, zum Erfolg führen.
Karine Z., München
(27.05.2014)
Herzlichen Dank für Ihre schnelle unkomplizierte und kompetente Hilfestellung zur Erreichung der Pflegestufe I bei meiner Mutter. Ohne Sie, hätte ich das allein nicht geschafft. Super, dass es dieses Pflegenetzwerk gibt!!! Tolle Einrichtung, ohne Haken.
Sabine Rohrlack, Hannover
(18.06.2014)
Herzlichen Dank an das ganze Team das mir bei der Unterstützung für die Pflegestufe 3 bei meinem Vater geholfen haben. Super Service, sehr freundlich und hilfsbereit in allen Fragen. Danke das es Euch gibt.
Brigitte K., Neuhausen
(02.07.2014)
Dank Ihrer großen Hilfe haben wir heute die Pflegestufe 2 erreicht ( obwohl es wieder eine Gutachterin war). Vielen Dank nochmal für Ihre Unterstützung. Wir werden Sie und Ihre Arbeit weiterempfehlen.
Herr P. M., Friedberg
(27.07.2014)
Ich bin von Ihrer Unterstützung einfach nur begeistert. Als Laie ist man dem ganzen Begutachtungsverfahren durch den MDK hilflos ausgeliefert, demzufolge gering sind die Chancen, seine berechtigten Belange zu erreichen. Dank ihrer fachkundigen Beratung und Formulierung der Widerspruchsbegründung konnten wir jetzt doch die erwartete Pflegestufe erreichen. Sehr kompetent und super Unterstützung… Vielen Dank.
Siegfried K., Linkenheim
(22.08.2014)
Liebes Pflegenetzwerkteam,
vielen Dank für Ihre engagierte und sachkompetente Beratung und Abwicklung unseres Einspruches gegen die Pflegeeinstufung unserer Mutter! Ohne Sie hätten wir die Angelegenheit niemals zu diesem erfolgreichen Ende gebracht! Ihr Honorar ist insbesondere im Hinblick auf Umfang und Dauer der Auseinandersetzung mehr als gerechtfertigt! Vielen Dank auch für weiterführende Tipps, die wir von den eigentlich zuständigen Stellen nicht erhalten haben. Wir möchten an dieser Stelle auch andere Betroffenen darauf aufmerksam machen, dass insbesondere von Krankenkassen und MDK keine unabhängige Beratung zu erwarten ist. Umso wertvoller ist Ihre Arbeit! Mit freundlichen Grüßen Familien H. / H. Nürtingen
Frau M. H., Beuren
(14.09.2014)
Nach der Ablehnung der Pflegestufe für meine Mutter, war ich, für einen Moment lang, hilflos. Wem ergeht es nicht so?

Jedoch nur so lange, bis ich das Team des Pflegenetzwerkes zur Unterstützung an meine Seite bekam! Nach kurzem Suchen im Internet gelangte ich auf die sehr gut aufbereitete Seite und nahm Kontakt zu ihnen auf. Sehr schnell kam die Rückmeldung!

Kompetent, beruhigend, erfahren, realistisch, entschlossen, verfügbar, fachmännisch, menschlich…sind die Attribute, mit denen ich das Pflegenetzwerk umschreiben kann!
Ich fühlte mich während unserer Zusammenarbeit immer bestens beraten und unterstützt und habe stets das Gefühl gehabt, genau an die Richtige Adresse geraten zu sein!

Ich empfehle Sie gern und fleissig weiter und hoffe, für alle Anderen, die auch in eine Situation geraten, wie ich sie erlebt habe, dass sie jemanden wie Sie, an ihrer Seite haben!

Herzlichste Grüße
Silke Kullwitz

Silke Kullwitz, Tönisvorst
(17.09.2014)
Danke das Sie uns geholfen haben die Pflegestufe von 1 auf 2 bei meiner Mutter zu erhöhen!
Ihre Kosten hat die Krankenkasse auch zurück erstattet. Ich kann Sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen !
Dieter S., Solms
(22.10.2014)
Dank Ihrer großen Hilfe mit Widerspruch und neuem Gutachten wurde meiner Schwiegermutter die Pflegestufe II genehmigt. Ohne Ihre Organisation wäre es nicht mögliche gewesen, sehr gern empfehlen wir Sie weiter. Dem gesamten Team ein herzliches Dankeschön und beste Grüße nach Hamburg.
Christa Schütze, Ludwigsburg
(04.12.2014)
Dank des Widerspruchverfahrens des Bundesweiten Pflegenetzwerkes wurde meine schwer demente Mutter heute von Pflegestufe 0 in Pflegestufe 2 eingestuft – ein voller Erfolg, den ich ohne die Hilfe des Pflegenetzwerkes nie erreicht hätte. Allen, die noch zögern, diese Hilfe in Anspruch zu nehmen, sei empfohlen, einfach mal dort anzurufen – und keine Angst, diese Hotline ist nicht mit einer üblichen Hotline zu vergleichen, wo man in Endlosschleifen wartet und „mit Maschinen spricht … “ usw. Zu jedem Zeitpunkt, den ich telefonische Unterstützung brauchte, nahm sofort ein kompetenter und klar strukturierter Mitarbeiter das Gespräch freundlich entgegen, beantwortete alle meine Fragen und machte – für pflegende Angehörige auch sehr wichtig – Mut! Machen Sie doch einfach die Probe aufs Exempel: Rufen Sie dort einmal an, stellen Sie Ihre Frage, schildern Sie ihr Problem – ein Anruf dort verpflichtet Sie zu gar nichts, hinterlässt aber den klaren Eindruck und gibt Ihnen das Wissen und die Kraft für den nächsten Handlungsschritt.
Ganz großes Kompliment, ganz großes Dankeschön an all Ihre Mitarbeiter, die erfolgreich unterwegs sind in Sachen Humanität und Menschenwürde!
Christine Kiem, Hannover
(09.12.2014)
Grossen Dank an das Bundesweite Pflegenetzwerk mit Ihrer Hilfe wurde die Pflegestufe 2 doch nach langen Kämpfen für meine 84 Jährige Mutter bewilligt.

Ich würde Sie jederzeit weiterempfehlen und bin vollstens Zufrieden.

Frau I. S., Essen
(21.01.2015)
Nach Ablehnung der Pflegestufe meiner Mutter war ich völlig überfordert wie es nun weitergeht. Hier habe ich schnelle und sehr kompetente Hilfe bekommen. Nun hat sie die Pflegestufe wieder. Danke … ich kann Sie nur empfehlen…
Frau B. S., Hamburg
(11.08.2014)
Herzlichen Dank a. d. Bundesweite Pflegenetzwerk!
Ohne Ihre Hilfe hätte ich für meine 90jährge Mutter nie eine Pflegestufe bekommen. Selbst der Medizinische Dienst (MDK) bescheinigte den profihaften Widerspruch.
Herzlichen Dank
Frau M. H., Trunkelsberg

Das interessiert mich!